Erstsichtungen 2016 — Top 25
2-qfefes

Die 25er-Elite von (nur) 162 Ersichtungen.

Zur Vorjahresliste hier entlang.

2016 war persönlich kein gutes Jahr. Und die Aspekte, die gut waren, waren im Großen und Ganzen Residuen des großartigen Vorjahres.
Egal. Darum geht’s nicht. Es geht um Filme.
Und die waren zwar zahlentechnisch nochmal ein bisschen weniger als im Vorjahr (und das trotz der filmreichsten Berlinale meines Lebens), aber dafür wenigstens summa summarum ziemlich gut.

Erstsichtungen: 163↓ (Im Vorjahr: 170)
Davon im Kino: 60↑ (Im Vorjahr: 36)

1/10: 3| (im Vorjahr: 3)
2/10: 8↑ (im Vorjahr: 3)
3/10: 7↓ (im Vorjahr: 8)
4/10: 16↑ (im Vorjahr: 14)
5/10: 33↓ (im Vorjahr: 35)
6/10: 37↓ (im Vorjahr: 41)
7/10: 36↓ (im Vorjahr: 41)
8/10: 20↓ (im Vorjahr: 23)
9/10: 3↑ (im Vorjahr: 2)
10/10: 0| (im Vorjahr: 0)

25.) “Eine Stadt der Liebe und Hoffnung” (Nagisa Oshima, 1959)

24.) “Anomalisa” (Charlie Kaufman, 2015)

23.) “Raman Raghav 2.0” (Anurag Kashyap, 2016)

22.) “Corrections Class” (Ivan I. Tverdovskiy, 2014)

21.) “The Salesman” (Asghar Farhadi, 2016)

20.) “Magnolia” (Paul Thomas Anderson, 1999)

19.) “Sydney / Hard Eight” (Paul Thomas Anderson, 1996)

18.) “Embrace Of The Serpent” (Ciro Guerra, 2015)

17.) “Japón” (Carlos Reygadas, 2002)

16.) “Death By Hanging” (Nagisa Oshima, 1968)

15.) “The Woman Who Left” (Lav Diaz, 2016)

14.) “After The Storm” (Hirokazu Koreeda, 2016)

13.) “Shadows” (John Cassavetes, 1959)

12.) “Being 17″ (André Téchiné, 2016)

11.) “A Lullaby To The Sorrowful Mistery” (Lav Diaz, 2016)

10.) “Cemetery Of Splendour” (Apichatpong Weerasethakul, 2015)

09.) “The Tale Of Iya” (Tetsuichirô Tsuta, 2013)

08.) “Letter Never Sent” (Mikhail Kalatozov, 1959)

07.) “Toni Erdmann” (Maren Ade, 2016)

06.) “Beau Travail” (Claire Denis, 1999)

05.) “Ilegitim” (Adrian Sitaru, 2016)

04.) “Import/Export” (Ulrich Seidl, 2007)

03.) “The Wages Of Fear” (Henri-Georges Clouzot, 1953)

02.) “Stroszek” (Werner Herzog, 1977)

01.) “Sieranevada” (Cristi Puiu, 2016)

Weitere Schönheiten des Jahres:

Prägendster Regisseur: Ulrich Seidl
Des Weiteren:
Lav Diaz
Nagisa Oshima
Carlos Reygadas
Paul Verhoeven
Maren Ade
Adrian Sitaru
Paul Thomas Anderson
Shion Sono
Naomi Kawase

Größte Neuentdeckung/Hoffnungsträger: Tetsuichirô Tsuta
Des Weiteren:
Ivan I. Tverdovskiy
Maren Ade
Adrian Sitaru
Anurag Kashyap
Kleber Mendonça Filho
Radu Jude
Laszlo Nemes
Nicolette Krebitz
Maria Schrader
Fellipe Barbosa

Beste Zweitsichtung:Psycho” (Alfred Hitchcock, 1960)

Schönster Moment: Auf der Rückbank, eine Welt (“Sierranevada”)

Schönste Kamera: “Letter Never Sent”
Des Weiteren:
“Lohn der Angst”
“Sieranevada”
“A Lullaby To The Sorrowful Mistery”
“Opfer”
“Japón”
“Corrections Class”

Schönstes Drehbuch: “Sieranevada”
Des Weiteren:
“Toni Erdmann”
“After The Storm”
“Being 17″

Schönste Schauspielperformance (weiblich): Alina Grigore in “Ilegitim”
Des Weiteren:
Lelia Goldoni in “Shadows”
Kirin Kiki in “After The Storm”

Schönste Schauspielperformance (männlich): Bruno S. in “Stroszek”
Des Weiteren:
Peter Simonischek in “Toni Erdmann”
Michael Thomas in “Import/Export”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>