Tag Archives: Regisseur: Luchino Visconti
Weiße Nächte

Realität gegen Traum, Hier und Jetzt gegen Vergangenheit, Genuss gegen Verzicht.

Die Unschuld – L’innocente

Viscontis letzter Film offenbart ein Zweifel am Atheismus.

Ludwig II.

Ein großer, dekadenter Klotz, der nicht in seine Zeit zu passen scheint.

Gewalt und Leidenschaft

Ein Sammelsurium typischer Visconti-Momente.

Der Fremde

Über Atheismus, Töten und den Wert menschlicher Überzeugungen.

Die Erde bebt

Drei satte Stunden Arbeitersolidaritätskino.

Senso — Sehnsucht

Der vielleicht bessere „Leopard“.