Tag Archives: Ideologie: Linker Film
Soy Nero
soy-nero-affiche_520425_33972

Coolness als legitimes (filmisches) Mittel des neuen Prekariats.

I, Daniel Blake
i-daniel-blake

I, Ken Loach. Eine (zu) persönliche Sozialkritik.

Was kommen wird
MV5BYmNhYTUyYjAtYWJhMy00MTkyLTgwY2MtYTUwOTM0YjQ2MmI3XkEyXkFqcGdeQXVyNjE2MzYxMDQ@._V1_UY268_CR3,0,182,268_AL_

Reden über Philosophie. Hansen-Løve in falscher Selbstgefälligkeit.

Irgendwo in Europa
neuefilmpro14102011ddd (77)

Ungarischer Neorealismus. Zeitdokument und Agitation ohne Holzhammersymbolik.

Die Faust im Nacken — On The Waterfront
onthewaterfrontposterfl0

Rausboxen aus dem kriminellen Umfeld: Kazan schafft eine zeitlose Parabel.

Die Schwindler — Il Bidone
il-bidone

Jeder muss sehen, wo er bleibt: Nachkriegskino à la Fellini.

Früchte des Zorns
10856083_det

Es gibt keine Fremdenfeindlichkeit, nur Feindlichkeit, weil es keine Fremden gibt.

Après Mai – Die Wilde Zeit
apres-mai

Die totdiskutierte 68er-Generation: Assayas sagt einfach alles.

Ludwig II.
Ludwig_II_visconti_16_article

Ein großer, dekadenter Klotz, der nicht in seine Zeit zu passen scheint.

Gewalt und Leidenschaft
41QMCV52XWL

Ein Sammelsurium typischer Visconti-Momente.

Next Page